Swaps & Derivate

Swaps & Derivate
Swaps und Derivate sind regelmäßig höchst komplizierte und risikoreiche Kapitalmarktprodukte, die Anlegern von Banken und Beratern häufig als sehr gut kalkulierbare und sichere Anlage empfohlen wurden, obwohl im Moment der Anlageempfehlung schon klar war, dass der Anleger weder das Produkt "verstanden" hatte noch über mögliche Risiken aufgeklärt wurde.

Neues Urteil des BGH zu Aufklärungspflichten bei Swapgeschäften stärkt Rechte der Bankkunden

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 28.04.2015, XI ZR 378/13 seine sog.

Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank birgt erhebliche Risiken für viele Bankkunden

Am 15.01.2015 hat die Schweizerische Nationalbank den Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro aufgegeben. Diese Stützung bestand seit dem 06.09.2011. Das Zielband für den Dreimonats-Libor verschob sie weiter in den negativen Bereich auf – 1,25 % bis – 0,25 %.

Roundup zum Swap-Urteil des Oberlandesgerichts

Am gestrigen Vormittag hat erstmals ein deutsches Obergericht in einem CMS Spread Sammler Swap-Fall Schadenersatz zugunsten einer Kommune ausgeurteilt. Das OLG Stuttgart sprach dem Abwasserzweckverband Mariatal („AZV“) mit Urteil vom 27.10.2010, Az. 9 U 148/08, vollen Schadenersatz in Höhe von Euro 710.000,00 zuzüglich Zinsen gegen die Deutsche Bank AG wegen Falschberatung zu.