Handelsblatt "Spiel mit gezinkten Karten"

Zum Auftakt des Telekom-Verfahrens berichtet das Handelsblatt über ein Spiel mit gezinkten Karten: "Anwalt Andreas Tilp schert sich wenig darum, wen er mit seinen Vorstößen verärgert. Seit Jahren kämpft der 45-Jährige für Anleger und gegen die Deutsche Telekom. Am Montag tritt er im größten deutschen Anlegerprozess in Frankfurt an. Es geht um rund 80 Millionen Euro."