Juve-2014

Juve
Im JUVE Handbuch 2014/2015, welches die bedeutendsten Wirtschaftskanzleien Deutschlands bewertet, nimmt TILP das neunte Jahr in Folge einen Platz in der Spitzengruppe der Anlegerkanzleien ein. Einen Wettstreit ganz besonderer Qualität gab es im Vorfeld der Handbuch-Veröffentlichung. In mehreren Sparten ging es um die "Kanzlei des Jahres".

Die Tübinger Kanzlei "TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH" gehörte zu den fünf deutschlandweit nominierten Kanzleien im Rennen um die Krone im Bereich Konfliktlösung/Disput Resolution/Kapitalanlageprozesse.

Die JUVE-Redaktion unterstreicht: "TILP ist und bleibt führend als Kanzlei  in KapMuG-Verfahren  und setzt außerdem Maßstäbe mit der strukturierten Herangehensweise an das Massengeschäft.“

Mit Bub Gauweiler & Partner und den Großkanzleien CMS Hasche Sigle, Linklaters  und White & Case war die Liste der Nominierten prominent besetzt  Am Ende machte Linklaters das Rennen. Ein Ergebnis, mit dem TILP-Gründer Andreas Tilp gut leben kann. TILP hat sich im internationalen Geschäft und mit der Spezialisierung auf KapMuG-Verfahren einer strategischen Planung unterworfen, die größte Expertise in einem wichtigen Teilbereich der juristischen Konfliktlösung in bedeutsamen Fällen erfordert.  "Für uns war die Nominierung eine besondere Auszeichnung, auf der wir weiter bauen werden."  Die TILP-Nominierung dürfte auch auf die Verfahren Telekom, Porsche und HRE zurückzuführen sein, die die Kanzlei in den Fokus von Öffentlichkeit und empfehlenden Experten gerückt haben.

(Foto: JUVE Verlag)