KapMuG-Verfahren

KapMuG-Verfahren
Das Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz - KapMuG - regelt Musterverfahren in kapitalmarktrechtlichen Streitigkeiten und soll geschädigten Anlegern die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen erleichtern. Musterverfahren klären einen komplexen Sachverhalt und gleich gelagerte Fälle können davon profitieren, indem Tatsachen- und Rechtsfragen hierin verbindlich vorentschieden werden. Ein KapMuG-Verfahren setzt voraus, dass mindestens zehn Antragsteller gleichgerichtete Musterverfahrensanträge stellen. TILP ist Deutschlands führende Anleger-Kanzlei für Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz.

Presseinformation zum KapMuG-Musterverfahren vor dem OLG Celle gegen die Porsche Automobil Holding SE und die Volkswagen AG

Lesen Sie hier die Presseinformation unserer Schwesterkanzlei TILP Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH zum Prozessauftakt des Musterverfahrens nach KapMuG vor dem OLG Celle. 

Stellungnahme der Kanzlei TILP zum Musterfeststellungsverfahren

Lesen Sie hier die Stellungnahme unserer Kanzlei zum aktuellen Diskussionsentwurf des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. 

Mit dem Colt in der Hand: Braucht Deutschland Sammelklagen nach amerikanischem Vorbild

MIT DEM COLT IN DER HAND:
BRAUCHT DEUTSCHLAND SAMMELKLAGEN
NACH AMERIKANISCHEM VORBILD?

Gespräch mit Rechtsanwalt Andreas W. Tilp,
erschienen am 19.9.2017 im Advisor Blog von SIEBER SENIOR ADVISORS