Devisenspekulationen

Devisengeschäfte sind zum Teil hochkomplizierte Wetten auf die Entwicklung von Währungen. Dabei unterliegen Währungen den vielfältigsten Einflüssen und sind keinesfalls eine Anlageform für auf Sicherheit setzende Anleger. Auseinandersetzungen um Kapitalverlust nach missglückten Devisenspekulationen sind anspruchsvolle Rechtsverfahren, in denen TILP ein kompetenter juristischer Begleiter ist.

Fehlerhafte Beratung bei Yen-Geschäften

Mit Urteil vom 20.03.2003, Az. 5 O 1301/01, nicht rechtskräftig, wurde die KSK Grafschaft Bentheim zu Nordhorn - soweit ersichtlich erstmals - zu Schadensersatz in einem so genannten "Harakiri-Fall" verurteilt.

BGH: Zur Unwirksamkeit von Devisen-Daytrading

Die Kanzlei Tilp & Kälberer, Kirchentellinsfurt und Berlin, weist auf die bisher noch nicht veröffentlichte Begründung einer Grundsatzentscheidung des BGH zum Anlegerrecht hin (Urteil vom 18.12.2001, Az. XI ZR 363/00).